Folk Musik hat eine weltweite Geschichte, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückgeht. Zunächst verbreitet hat sich die Folk Musik in den USA und Großbritannien. Sie ist aber auch in ganz Europa verbreitet und eigentlich auf der ganzen Welt. Folk Musik wird klassischerweise von Straßenmusikern gespielt, die sich selbst mit einer Gitarre und manchmal noch einer Mundharmonika begleiten. Folk Musik hat Bezug zur Kultur des Landes und erzählt über die Menschen, ihre Geschichten und ihr Leben, die Natur oder Mythen des Landes.

Ein bekannter amerikanischer Folk Musiker ist Pete Seeger, der seine Musik in der Mitte des 20. Jahrhunderts verbreitet hat und in der Band “The Weavers” gespielt hat. Er wurde am 3. Mai 1919 geboren und verstarb am 27. Januar 2017. Am berühmtesten ist ihr Lied “Turn, Turn, Turn”, bei dem es darum geht, dass alles im Leben seine Zeit hat. Es ist angelehnt an die Bibel und zu finden im Buch Ecclesiastes. Das Lied beschreibt, dass der Himmel dem Menschen die richtige Zeit vorgibt, wann etwas geschehen soll. Es gibt eine Zeit zu leben und zu sterben, eine Zeit zu säen und zu ernten, eine Zeit sich zu öffnen und wieder zu erschließen, eine Zeit zu reden und eine Zeit zu schweigen, eine Zeit zu lieben und eine Zeit zu hassen und eine Zeit für Krieg und eine Zeit für Frieden. Das Lied “Turn, Turn, Turn” hat eine eingängige Melodie und lädt den Zuhörer ein, zuzuhören. Richtig berühmt wurde das Lied erst im Jahr 1965, als es von der Folk Rock Gruppe “The Birds” ins Repertoire aufgenommen wurde.

Ein weiterer sehr bekannter Folk Musiker ist Bob Dylan. Er ist ein amerikanischer Folk Musiker, der 1941 geboren wurde und in den 1960er Jahren berühmt wurde. Eines seiner Folk-Lieder heißt “Blowing in the Wind”. Er ist auf vielen Festivals seit den 60er Jahren aufgetreten und gibt auch heute noch Konzerte.